Die 10 wichtigsten Kriterien, die Sie beim Kauf eines Kühlschranks beachten sollten

Es kommt ja eher selten vor, das man einen neuen Kühlschrank benötigt. Gerade deswegen stellen sich viele unserer Besucher die Frage, wie man einen teuren Fehlkauf vermeiden kann. Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen die 10 Kriterien, welche sich unserer Erfahrung nach als die Wichtigsten herausgestellt haben:
 

Schnellübersicht:

 

1. Die Energiesparklassen (A+, A++, A+++)

Zeigt eine typische Energieffizienzplakette die beim Kauf eines Kühlschranks beachtet werden sollte
Beispiel einer Energieplakette
Da Kühlschränke ständig im Betrieb sind, ist es besonders wichtig auf den Strombedarf zu achten.
 
Selbst wenn ein Modell mit besserer Energieeffizienzklasse etwas teurer ist als ein vergleichbares, aber stromhungrigeres Produkt, zahlt sich die Investition schnell aus.
 
Die Energieeffizienzklassen werden durch eine europäische Norm geregelt und mit den Labels A+, A++ und A+++ gekennzeichnet. Tatsächlich gibt es auch noch ältere Modelle die lediglich den A-Standard ohne „+“ unterstützen. Falls Sie noch stolzer Besitzer eines solchen Gerätes sein sollten, empfehlen wir Ihnen dringend sich einen neuen Kühlschrank zuzulegen.
 

Energieersparnis der einzelnen Klassen:

A+
A++
A+++
= 20% weniger Verbrauch als A
= 40% weniger Verbrauch als A
= 60% weniger Verbrauch als A

 
 
Denn selbst ein Kühlschrank der Klasse A+ verbraucht bereits 20% weniger Energie, als ein Gerät mit dem Label A. Dank deutlich gestiegener Strompreise rentiert sich eine Neuanschaffung so bereits innerhalb kürzester Zeit. In diesem weiterführenden Artikel finden Sie weitere Informationen über die Energieverbrauchskennzeichnung.
 

Wir empfehlen Kühlschränke ab einer Energieffizienzklasse von mindestens A+. Unterhalb dieser Kategorie wird weder Ihr Geldbeutel, noch die Umwelt besondere Freude an Ihrer Neuanschaffung haben.

2. Ausreichend Staufläche

Bevor man sich einen neuen Kühlschrank zulegt, sollte man sich genau überlegen, wie viel Platz man eigentlich benötigt.
 
Dabei hilft es sich zu fragen, ob der bisherige Kühlschrank vom Platzangebot ausreichend war oder man sogar bereits Lebensmittel wegschmeißen musste, weil schlichtweg kein Platz mehr zur Verfügung stand. Dieses Problem ist bei den Side by Side Kühlschränken, auf unserer Seite, erwartungsgemäß geringer ausgesprägt, als bei herkömmlichen Kühlschränken. Dennoch sollten vor allem Großfamilien sich über die benötigte Kühl- und Gefrierfläche lieber zwei mal Gedanken machen.
 
Dabei gilt es natürlich auch immer, den zur Verfügung stehenden Platz für den Kühlschrank zu berücksichtigen. Schließlich hat man auch an dem größten Platzangebot keine Freude, wenn der Kühlschrank nicht in die eigene Küche passt.
 
Die Hersteller geben das Platzangebot oft in Litern an, was einem bei realistischer Betrachtung nur wenig weiterhilft. Ein Blick auf den inneren Kühlschrankfächeraufbau hilft dabei mehr und ist dank hochauflösender Produktfotos der Hersteller, meist schnell und einfach möglich.

 

Bei der Wahl des benötigten Stauraums gilt es neben tatsächlichen Lebensmittelbedarf, immer auch den zur Verfügung stehenden Platz in der Küche zu berücksichtigen. Zusätzlich sollten auch individuelle Anforderungen, wie ein besonders großer Gefrierbereich- oder Kühlbereich beachtet werden.

3. Die richtigen Maße

Zeigt Stift, Papier und Maßband für die Kühlschrankplanung
Abmessen und direkt notieren

Wir hatten es bereits an vorriger Stelle erwähnt. Auch der beste Kühlschrank nutzt einem nichts, wenn er nicht in die eigene Küche passt. Ein Zollstock, Stift und Papier sollte also bei Ihren ersten Planungsschritten für einen neuen Kühlschrank immer mit dabei sein. Notieren Sie sich bei Side by Side Kühlschränken unbedingt auch die zur Verfügung stehende Höhe. Diese kann von den Kühlschränken mit amerikanischen Größenverhältnissen leicht überschritten werden.

 

Zusätzlich sollten Sie auch den benötigten Platz für die großen Flügeltüren einkalkulieren. Wie weit diese Türen tatsächlich hinausragen wird im Handel zwar meistens nicht angegeben. Jedoch kann man dies anhand der angegebenen Breite des Kühlschranks zumindest grob abschätzen: 
Breite des Kühlschranks von Vorne / 2 = Ungefähre Länge der Türen.
 
Wichtiger Hinweis: Kalkulieren Sie immer mindestens 2 cm Freiraum zusätzlich mit ein. Oftmals überschreiten Kühlschränke die auf der Herstellerseite angegebenen Abmessungen vor allem hinten und an der Vordertür deutlich. Diese sind meist gewölbt und ragen deutlich in den Raum hinaus. Gemessen wird vom Hersteller jedoch meistens nur an der kürzesten Stelle.

 

Dank einem Zollstock oder Maßband können Sie sich bereits vor der Bestellung ein gutes Bild darüber machen, ob und wie der neue Kühlschrank in die Küche passt. Achtung: Im Zweifelsfall immer einige Zentimeter mehr einkalkulieren, denn viele Hersteller geben zu kleine Maße an, die nur an den kürzesten Enden der Kühlschränke gelten.

4. Die Abtauautomatik und NoFrost

Tautropfen des Kühlschranks
Die Abtauautomatik schmilzt das Eis und spart damit Strom
Die langsame Vereisung der Kühlschrankinnenwände kostet viel Energie, verlangsamt den Kühlprozess und erhöht damit die Stromrechung.
 
Dagegen hilft nur ein regelmäßiges Auftauen des gesamten Kühlschranks um das Eis zu entfernen.
 
Wie schön das es mittlerweile jedoch auch anders geht. Viele Kühlschrankhersteller bieten eine sogenannte Abtauautomatik an, die im Falle überschüssiger Eisbildung, selbständig Gegenmaßnahmen einleitet um das Eis zu entfernen. Darüber hinaus hilft ein NoFrost Mechanismus dabei, die Luftfeuchtigkeit im Kühlschrank konstant niedrig zu halten und das Vereisen zu verlangsamen
 
Erst das Zusammenwirken beider Funktionen, sorgt auch über Jahre hinweg, für eine perfekte, eisfreie und vor allem sparsame Kühlung.

 
Wenn Sie über eine Kühlschrankneuanschaffung nachdenken, lohnt es sich mitterweile auf eine eingebaute Abtauautomatik zu achten. Diese ist auch in niedrigen Preisregionen zu finden und erleichtert den täglichen Umgang mit dem Kühlschrank enorm.
 
Genaues Hinschauen bei den Energiewerten ist jedoch bei Kühlschränken mit NoFrost gefragt. Zwar hält NoFrost die Stromkosten gleichmäßig über Jahre, jedoch haben viele Kühlschrankmodelle mit dieser Funktion, starke Probleme mit dem Grundverbrauch.
 

Damit Sie nicht aus Versehen einen Stromverschwender kaufen, zeigen wir Ihnen in unseren Auflistungen immer auch den genauen Verbrauch der Geräte auf.

 

5. Die Lautstärke – Diese Grenzwerte sollten Sie nicht überschreiten

Lärm macht krank. Das wissen wir nicht erst seit gestern und daher sollte vor allem bei Kühlschränken auf die angegebenen Geräuschemissionen geachtet werden. Schließlich ist die Küche ein Ort an dem man Kraft tanken und sich unterhalten möchte, ohne bei jedem Angehen des Kühlschrankkompressors zusammenzucken zu müssen.
 
Die Geräuschemissionen der Kühlschränke werden stets in dB angegeben. Damit Sie diesen Wert richtig einordnen können, zeigen wir Ihnen welcher Lautstärke die Werte entsprechen(wir beginnen bei 10 dB, denn derzeit gibt es ohnehin kein einziges Gerät das diesem Wert nah kommt):

  • 10 dB entspricht Blätterrauschen oder einem ruhigen Atmen direkt vor dem eigenen Ohr (fast unhörbar)
  • 20 bis 30 dB entspricht einem sehr ruhigen Zimmer mit den üblichen Geräuschen, beispielsweise einer angehenden Heizung, an die man sein Ohr legt. (also immer noch sehr leise)
  • 40 bis 60 dB ist in etwas so laut wie eine normale Unterhaltung von Menschen in einem Meter Entfernung (deutlich hörbar)
  • 60 dB und darüber entspricht einem vorbeifahrendem LKW und wird gemeinhin als Krach wahrgenommen. (Gesundheitsschädlich)

Für weitere Informationen, empfehlen wir Ihnen diesen ausgezeichneten Wikipediartikel zum Thema: dB und der entsprechenden Wirkung auf den Menschen.

 

Der Kühlschrank sollte bei ca. 40 dB oder darunter liegen . Dies ist ein von vielen Kühlschränken erreichter Wert und ist gerade noch leise genug, um nicht unangenehm aufzufallen.

6. Gute Verarbeitung macht sich schnell bezahlt

Made in Germany
Viel wichtiger als das Herkunftsland des Kühlschranks, sind die Erfahrungsberichte bisheriger Kunden.
Bei der Verarbeitungsqualität gibt es auch innerhalb der verschiedenen Preisklassen teils gravierende Unterschiede.
 
Qualitativ minderwertige Kühlschränke, sind häufig schon lange vor Ablauf der Garantiezeit, defekt und lassen Sie den eventuell geringen Anschaffungspreis schnell wieder bereuen.
 
Wie gut ein einzelner Kühlschrank ist, lässt sich anhand der vom Hersteller bereitgestellten Produktinformationen nicht herleiten. Deshalb sollten Sie sich unbedingt zuvor in Rezensionen einlesen. Um Ihnen die Suche zu vereinfachen finden Sie hier, alle bereits deutlich positiv bewerteten Side by Side Kühlschränke.

 

Um die Verarbeitung eines Kühlschranks richtig einschätzen zu können, führt kein Weg am Lesen einschlägiger Fachseiten wie z.B. Side-by-side-kuehlschrank.org und/oder Kundenrezensionen auf der Herstellerseite vorbei.

7. Das Preis-/Leistungsverhältnis muss stimmen

Niemand möchte in die Verlegenheit kommen, zu viel für ein Produkt bezahlt zu haben, das seinen Kaufpreis in Wirklichkeit nicht wert ist.
 
In der Praxis ist dies jedoch gar nicht so einfach, so muss schließlich nicht nur die aktuelle Marktsituation, sondern beispielsweise auch etwaige Zusatzfunktionen und die allgemeine Qualität des Kühlschranks in Relation gesetzt werden.
 
Eine Aufgabe die für einen selbst meist nicht zu erledigen ist. Abhilfe können dabei spezialisierte Vergleichsportale schaffen, die sich einzelne Kühlschränke genau anschauen und wie in unserem Fall in Form einer eigenen Bewertungskategorie präsentieren.

 

Vergleichsportale wie z.B. side-by-side-kuehlschrank.org können schnell Aufschluss darüber geben, ob der gewünschte Kühlschrank den Preis überhaupt wert ist.

8. Ist die Anlieferung schon geregelt?

Termin, Versicherung, Zielort untereinander geschrieben
Vorsicht: Nicht jeder Händler bringt seine Kühlschränke bis in die Küche
Ein Thema das häufig beim Kauf von Kühlschränken vergessen wird ist die Anlieferung.
 
Besonders wenn Sie in Wohnungen außerhalb des Erdgeschosses wohnen, keine beim Hilfe beim Tragen, Angst vor Transportschäden oder schlichtweg gesundheitliche Probleme haben.
 
Große Kühlschränke der Bauart: Side by Side können ohne weiteres weit über 100kg wiegen und auch wenn diese meistens mit Rollen zum gezielten verschieben innerhalb der Küche geliefert werden, hilft einem dies nicht während des Entladens des Kühlschranks von der Lastwagenpalette oder dem Tragen über die Treppe.
 
Einige Onlinehändler, wie beispielsweise Amazonbieten,bieten die Möglichkeit den Kühlschrank bis in die Küche versichert liefern zu lassen – Aber eben längst nicht alle. Hier sollte man genau hinschauen und sich die Lieferbedingungen im Zweifelsfall auch mehrmals durchlesen.

 

Eine Lieferung in die Küche ist bei vielen Händlern möglich, aber nicht verpflichtend. Werfen Sie deshalb unbedingt einen genauen Blick auf die Lieferbedingungen.

 

9. Rechtlicher Fallstrick – Die Klimaklasse

Die verschiedenen Klimaklassen beschrieben
Nicht jeder Kühlschrank ist für den gewünschten Aufstellort geeignet. Welche Klimaklasse Ihr Kühlschrank besitzt, können Sie der Energiesparplakette entnehmen
Alle Kühlschränke werden von den Herstellern in Klimaklassen aufgeteilt. Diese geben an in welchem Temperaturbereich die Kühlschränke uneingeschränkt arbeiten können.
 
Lässt man jedoch einen Kühlschrank, der beispielsweise für Raumtemperaturen von 15 bis maximal 30 Grad ausgelegt ist, auf der Terrasse weiterkühlen, so droht ein Totalausfall.
 
Oftmals verliert das enthaltene Kühlmittel dann seine flüssigen Eigenschaften, der Kompressor überhitzt bei dem Versuch die Masse trotzdem zu bewegen und erleidet dann einen Totalschaden.
 
In diesem Fall greift übrigens auch keine Garantie oder Gewährleistung, denn das Gerät wurde außerhalb der vom Hersteller angegebenen Temperaturen verwendet und eine mögliche Entschädigung damit in Kauf genommen.

 

Oft vernachlässigt: Kühlschränke die außerhalb der angegebenen Temperaturbereiche betrieben werden, gehen schnell kaputt und Sie müssen dann auf die Kulanz vom Hersteller hoffen, um das Gerät noch ersetzt zu bekommen.

 

10. Festanschluss oder Wassertank?

Wenn Sie einen Side by Side Kühlschränken mit einem eingebauten Eisspender betreiben möchten, benötigen Sie dafür eine Wasserquelle.
 
Die meisten Side by Sides haben hierfür nur einen integrierten Festwasseranschluss, der den Kühlschrank kontinuierlich mit Frischwasser versorgt. Das funktioniert natürlich nur, wenn Sie auch eine Anschlussmöglichkeit am Aufstellort dafür übrig haben.
 
Wenn dies nicht der Fall ist keine Sorge – Es gibt Side by Side Kühlschränke mit Wassertanks. An manche dieser Modelle lässt sich sogar eine einfache Wasserflasche anhängen und macht einen festen Wasseranschluss damit überflüssig.
 
Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: Weder müssen mühsam Leitungen gelegt (und ggf. die Küche umgebaut), noch regelmäßig Wasserfilter für die Festanschlüsse gewechselt werden.
 
Welcher Side by Side Kühlschrank einen solchen Wassertank besitzt, geben wir daher immer mit an. Denn meistens ist dieses Feature vom Hersteller nicht offensichtlich angegeben.
 

Auch wenn Sie keinen Platz für zusätzliche Leitungen in der Küche haben, müssen Sie nicht auf einen Side by Side verzichten. Viele Modelle besitzen einen integrierten Wassertank, der einen Festanschluss unnötig macht.

10 1/2. Das Auge isst mit

Ein roter Apfel

Mit einem edlen Kühlschrank, bekommt man gleich viel mehr Lust aufs Essen
Wer bis hier gelesen hat, darf letztlich bei der Wahl eines Kühlschrankes ruhig auch auf das Aussehen achten.
 
Schließlich begegnen Sie diesem Küchengegenstand am häufigsten und ein Side by Side Kühlschrank kostet genug, um sich über solche Details Gedanken machen zu dürfen.
 
Zudem ist der Kühlschrank eines der ersten Objekte, die Ihren Besuchern in der Küche ins Auge fällt.
 
Wie schön ist es da gleich guten Eindruck zu machen oder wie im Falle der riesigen Side by Side Kühlschränke sogar zu beeindrucken.
 
Wenn alle 10 Punkte bereits beachtet wurden, entscheiden Sie sich aus dieser Auswahl für einen Kühlschrank dessen Design Ihnen gefällt. Das Auge isst schließlich mit und ein Kühlschrank ist nunmal eines der Highlights einer optisch ansprechenden Küche.

 

Fazit:

Je nach Anwendungsort, Anforderungen und verfügbaren Platz an den neuen Kühlschrank, sollte man seine Wahl anpassen. Wird der Kühlschrank zum kühlen von Getränken auf der Terrasse benötigt, kommen nur spezielle Kühlschränke in Frage, die diese Temperaturen auch bewältigen können. Währenddessen spielen in der Küche häufiger praktische Staumöglichkeiten und ein ansprechendes Design die Hauptrolle.
 
Allgemein sollte jedem Käufer klar sein, dass der Anschaffungspreis nicht alles ist. Einsparungen die dort gemacht wurden, werden später durch Qualitäts- oder Designmängel am Gerät schnell wieder zur Nichte gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hauptmenü